AUS MEINER SICHT GEDANKEN ZUM MUTTERTAG UND EIN PAAR TIPPS:

Hallo Ihr Blogleserinnen. Meine Schaffenspause war etwas unfreiwillig. Die alltägliche Arbeit hat mich so in Anspruch genommen. Ich werde daran arbeiten, regelmäßiger Beiträge zu schreiben. In diesem Jahr wird es noch ein paar größere Veränderungen geben. Dazu ein anderes Mal mehr Infos.

Der MUTTERTAG steht vor der Tür und es bricht allgemeine Hektik aus. Was kaufen wir der Mama, wie verwöhnen wir sie in diesem Jahr was ist ihr größter Wunsch, den wir Ihr erfüllen können. Blumen dürfen oder müssen sein. Sehr oft wird auch ein GUTSCHEIN verschenkt vom Friseur oder für eine Kosmetikbehandlung im Beauty Salon und auch für eine Jeans aus Gabi´s Jeans Boutique. Dagegen gibt es gar nichts zu sagen, das mag, glaube ich, jede Frau. 

Nun darf ich schreiben, dass meine/unsere Mama zu sagen pflegt "Ich brauche nichts mehr" Das will natürlich niemand hören, auch wenn sie in Ihrem Alter schon das Recht hat, das zu sagen. 

Ich selbst bin keine Mutter ( das wird einmal ein Blogbeitrag werden, wenn es passt ) Für mich fühlt sich das auch richtig an. Daher beobachte ich den MUTTERTAG etwas argwöhnisch. Selbstverständlich will auch ich meiner Mama den Tag besonders schön gestalten.Denke darüber nach, bespreche mich mit meinen Geschwistern, was Mama gerne tut und gerne hat. Gleichzeitig kommt das schlechte Gewissen, den 1 TAG von 365 TAGEN ist ja nicht gerade viel, sich darüber Gedanken zu machen.

Als die Mama und wir Kinder noch jünger waren, wurde auch Papa befragt. Nun, dem fiel noch weniger ein. Das war halt eine andere Generation und niemand war deswegen beleidigt. Ein Blumenstrauss, vielleicht eine Bluse oder ein Rock dazu.

Heute weiss ich genau, womit ich, NICHT NUR AM MUTTERTAG, die meiste Freude machen kann.

ZEIT um zuzuhören bei einem Kaffee ZEIT um Besorgungen zu erledigen  ZEIT um einen gemütlichen Einkaufsbummel zu machen und dann die Rechnung zu übernehmen ZEIT um das Muttertagsessen selber zu kochen. Erkennen, wenn sie vor der Zukunft Angst hat und sie aufbauen mit ein paar Worten. Die Mama auch in den anderen Wochen mal besuchen oder nachfragen, ob alles in Ordnung ist.

Natürlich habe ich das auch nicht immer getan. Wenn man jung ist, denkt man nicht darüber nach, man ist mit sich selbst beschäftigt. Meine Mutter war stark und unglaublich belastbar. Wir waren immerhin 4 Kinder, wie die Orgelpfeifen. Keine Ahnung, wie sie das alles geschafft hat so viele Jahre.

Natürlich gibt es auch heute Kinder, die ein Gedicht aufsagen, eine schöne Zeichnung machen und die Mamas umarmen und "abbusseln" und ihr sagen, dass sie die Beste Mama der Welt ist. Da kann man sich ja freuen. Hoffentlich nicht nur am Muttertag.

Die jungen Mamas von heute, mir kommt vor, die haben es heute oft auch schwer. Weil viele Kinder nicht mehr wissen, wie sie ihrer Mama eine Freude machen sollen. Da habe ich den Verdacht, es geht an die Männer, die Papas. Die müssen den Müttern Freude machen und Geschenke verteilen, sonst wird die Mama böse. 

Doch aufgepasst. Auch wenn Euch der Mann zur Mutter gemacht hat, seid Ihr die FRAU oder die FREUNDIN und nicht seine Mutter. Ich hoffe, Ihr wisst, was ich meine.

Ich wünsche Euch einen schönen Muttertag! Gabi

 

 

 

 

 

 

Wir sind schön genug. Das war die Schlagzeile in einer Frauenzeitschrift. Toll, denke ich. Endlich. Wir sind schön genug, kann ja nur Frauen betreffen. Männer finden sich immer schön. Ich meine das gar nicht böse. Männer haben nie diese Zweifel, dass sie nicht schlank genug sind, dass dort und da eine Falte auftaucht oder dass schon wieder ein Jahr vergangen ist und sie machen sich nicht so viele Gedanken über das älter werden.

Ich weiss, wovon ich schreibe. Schließlich verkaufe ich auch Herren Jeans. Es passiert immer wieder, dass ein wirklich runder Mann zu seiner sehr schlanken Frau sagt "Na, diese Jeans macht aber einen dicken Po ". Mir verschlägt es fast die Sprache, was normalerweise sehr selten vorkommt und ich denke "Aber Hallo, gehts noch ?"

Dieser Beitrag ist nicht unbedingt für die Zwanzig- oder Dreissigjährigen unter uns. Ich spiele ja auch schon in einer anderen Liga.Zurück zum Thema. Wir sind schön genug steht da und wie man zu seinen kleinen Fehlern und Schwächen stehen soll. Was im Klartext heisst, die paar Falten, auch die böse Falte zwischen den Augenbrauen, die paar Kilo zuviel an den Hüften, macht nichts, steht dazu. Dann lese ich noch, dass wir Frauen auch nicht so perfekt sein müssen. Schön, denke ich.

Dann blättere ich weiter. Auf der nächsten Seite sehe ich Werbung für eine sehr teure Creme, die angeblich jede Falte verschwinden läßt. Laut Auskunft einer Hautärztin (ich habe nachgefragt) wird das sicher nicht passieren. Vielleicht für ein paar Stunden. Allerdings darf man den psychologischen Wert nicht unterschätzen. Da schreibe ich aus Erfahrung. Dann kommen die Tipps für eine Diät, damit wir im Sommer in den Bikini passen. Zum Glück dehnt sich meiner sehr schön. Weiter geht es mit Empfehlungen, welche Möglichkeiten es gibt, den Körper per Hightec gründlich überholen zu lassen. Auch wie Frau alle Haare an den Beinen und auch sonst wo entfernen kann.

Ja, das war es dann wohl mit Wir sind schön genug. Ein bisschen enttäuscht bin ich nun schon. Muss mir überlegen, wo ich meinen körperlichen Frühjahrsputz anfange. Termin beim Friseur. Auch der Zahnarzt muss aufgesucht werden. Gehe ich in das Fitnesstudio oder kann ich mein Schweinehündchen alleine an die Leine legen und Sport betreiben. Ja, die Frauenärztin sollte auch wieder einmal aufgesucht werden. Man will ja gesund und lustig sein, nicht dass die Hormone verrückt spielen. Nicht zu vergessen die Kosmetikerin, ungepflegte Beine und Füsse sind gar nicht schön in den FlipFlops.

Uff, wir sind schön genug, wenn wir ein bisserl nachhelfen. Ach so, arbeiten soll ich auch noch gehen, den Haushalt führen meine Freundschaften pflegen und meine Mama besuchen.

Wenn ich etwas nachdenke, fällt mir sicher noch was ein.

Ich nehme es mit Humor. Gabi

 

Das ist eine persönliche Geschichte von Rien ne va plus, ein Satz, den man sonst aus dem Casino kennt. Unerwartet, nichts besonderes und doch so lehrreich für mich. Los geht es. Anfang März freue ich mich auf ein paar Tage in Ibiza, wo ich Freunde besuche, die ich mein halbes Leben lang kenne und die seit fünfundzwanzig Jahren auf der Insel leben.

Rein in das Flugzeug und bald bin ich angekommen. Das Wetter ist sonnig mit viel Wind. Ich liebe das Meer, das sich im schönsten blau präsentiert sowie die langen Strandspaziergänge. Das gemeinsame kochen am Abend. Ich schneide das Gemüse. Ok, ich schaue mehr zu auf meinem Barhocker mit einem Glas Wein in der Hand.Genieße das gute spanische Essen und die entspannten Abende.

Die Tage vergehen schnell und schon fliege  ich wieder nach Hause.Es sollte mir gut gehen. Die Jeanswoche wartet auf mich. Seit vielen Jahren bieten wir vor Ostern Jeans ab € 29,-- für Alle an. Diverse Schnitte für die ganze Familie. Diese Aktion ist sehr beliebt und macht viel Freude.

Ich gehe am Donnerstag in mein Geschäft und denke, mir ist nicht gut. Am Freitag gebe ich auf und gehe wieder nach Hause um mich hinzulegen.Am Samstag muss ich das Geschäft schließen, da ich nicht in der Lage bin aufzusperren. Das hat es noch nie gegeben. Von da weg weiß ich eigentlich nicht mehr wirklich, was los war. In meinem Hals hat sich anscheinend ein Feuerschlucker niedergelassen, während in meinem Kopf die Gehirnzellen außer Kraft waren. RIEN NE VA PLUS. Bis ich merkte, dass ein Aspirin definitiv nicht hilft war es zu spät. Wochenende, ich hatte eine Mega-Angina und kein passendes Medikament.

Als am Montag die Ärztin kam, war ich so krank, dass selbst ein Anruf von Brad Pitt mit einer Einladung zum Abendessen, mir nicht mehr geholfen hätte. Ich mag keine Medikamente. In diesem Fall geht aber gar nichts anderes. Auch wenn ich würge und schlucke. Das musste sein. Und fertig nehmen. Nicht einfach absetzen, wenn es einem besser geht. Das kann fatale Folgen haben.

Nun bin ich wieder gesund. War eine Woche nachher noch klapprig. Die Energie kehrt zurück. Die Moral von der Geschichte und warum ich sie erzähle? Ich mußte feststellen, dass alles außer Kraft gesetzt ist, wenn man krank ist.Ich wußte das nicht mehr, weil ich nie was hatte. Nun war das ja nicht wirklich was schlimmes. Es gibt Menschen, die kämpfen gegen so manche Krankheit, die sie sich nicht ausgesucht haben. All denen gilt meine Bewunderung und mein Respekt. Die Kraft und Stärke, die innere Haltung, die diese Menschen oft ausstrahlen, während unsereins Luxusprobleme wälzt. Da ziehe ich meinen Hut davor.

Meinen an sich verläßlichen Körper behandle ich auch wieder besser. Achte mehr auf eine gesunde Ernährung gehe  spazieren und schlafe viel. Genieße den Frühling, höre am Morgen den zwitschernden Vögeln zu und denke mir, nichts ist selbstverständlich. Achtsamkeit sich selbst gegenüber. Das empfehle ich Euch. Damit es kein RIEN NE VA PLUS gibt.

Gabi

 

Eine Reise ins JEANSLAND.

Kommt mit mir auf eine kleine Reise ins JEANSLAND. Das blaue Wunder ist nicht mehr wegzudenken aus der Modewelt. Jede Saison überrascht uns mit neuen Waschungen und auch bei den Materialien tut sich immer was. Hast Du die neuen Jeansschnitte schon probiert? Ich werde Dir hier die neuen Formen, wie BOYFRIEND, FLARED JEANS, WIDE LEG JEANS, BOOTCUT und JOG´N JEANS vorstellen.

Ja, ich kenne die Reaktionen auf die neuen Schnitte. Ich höre Dich schon sagen "Nein, ich will meine Skinny, die noch enger ist als die Röhrenjeans" weiters "ich bin zu klein, ich bin zu dick, ich habe zu kurze oder auch zu lange Beine" kurzum ich habe schon jedes Argument gegen einen neuen Jeansschnitt gehört. Ich muss lachen. Alles gut. Die meisten von Euch haben sicher mehr als 5 Skinny Jeans im Schrank.Richtig? Das ist doch ein bisschen langweilig, finde ich. Jede Rundung wird sichtbar, auch wenn der Tragekomfort unbestritten bequem ist. 

Deshalb mein Rat. Probier wieder mal was Neues. Los geht es.

Die BOYFRIEND JEANS

Diese Jeans darf schön locker sitzen. Auch an den Oberschenkeln schlackert die Hose ein bisschen. Sie sieht eben so aus, als hätte man vom Freund die Hose stibitzt. Die Jeans wird gekrempelt und sieht mit Sneakers oder auch mit Pumps cool aus. Mit einem Gürtel sitzt die Hose schön in der Taille.

Die FLARED JEANS

Das ist nun die ausgestellte Jeans, die ich zum Beispiel schon getragen haben. In den 70iger Jahren. Leider gibt es davon kein Foto. Ihr hättet was zu lachen. Die absolute Kult Hose gibt es  mit einem leichten Schlag oder auch mit sehr weit ausgestelltem Beinverlauf. Diese Jeans hat meist einen hochgezogenen Bund. Das macht sehr lange Beine. Die Flared Jeans ist meine Lieblingsjeans 2016. 

Die WIDE LEG JEANS

Dieser Schnitt eignet sich für jede Figur. Sie ist auch schon am Oberschenkel locker gerade geschnitten und wird an den Waden nicht zu eng. Wichtig an dieser Jeans. Sie muss lange genug getragen werden. Dazu trägt man Plateausohlen, das verlängert optisch die Beine.Eine unaufregend klassische Hose, in der ihr eine gute Figur macht.

Die BOOTCUT JEANS

Die angesagte Bootcut Jeans ist eine gemäßigte Schlaghose. Sie liegt am Oberschenkel an und ist eben nur leicht ausgestellt. Wenn Du Dich nicht sicher fühlst in der Flared Jeans ist die Bootcut die perfekte Hose zum ausprobieren und umsteigen auf eine neues Modell.

Die JOG´N JEANS

Die Jog´n Jeans ist der Traum einer bequemen Jeans. Man bekommt die Optik einer Jeans aber den Tragecomfort einer Jogginghose. Einfach perfekt. Das Material gibt nach daher ist es wichtig die Hose eng genug zu kaufen. Hier gibt es große Qualitätsunterschiede, die sich natürlich im Preis bemerkbar machen. Dabei lohnt es sich, etwas mehr auszugeben.

WAS IST NOCH NEU 2016 ?

Taillenhöhe rutscht deutlich nach oben. Manchmal bis zum Bauchnabel. Kann, muss aber nicht sein. Der Po wird dadurch betont und die Beine wirken länger.

Der Saum einer Jeans darf ab jetzt unten einfach abgeschnitten und ausgefranst sein.

Die Längen der Hosen sind sehr unterschiedlich. Manchmal nur bis zur Wadenmitte. Je nach Lust und Laune.

Seid Euch klar darüber, dass eine Jeans für ganz wenig Geld nicht die gleichen Ansprüche erfüllt wie eine etwas teurere Hose. 

Egal, wofür Du Dich entscheidest. Suche Dir Deine neue Lieblingsjeans. Nimm die richtigen Schuhe mit für die neue Passform.

DAS WICHTIGSTE DABEI. DU mußt Dich Wohlfühlen in Deiner neuen Jeans.

Gabi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über mich

  • Gabi Wenger

    Gabi Wenger

    Begeisterte Bloggerin & Inhaberin Gabis Boutique


Mein Name ist Gabi..
Leben und leben lassen ist meine Devise oder auch Love & Peace

Begleitet mich, wenn ihr Lust habt in meinen verschiedenen Rubriken über mein „Gabis-Jeans-Leben“...über dies und das im „Frauenzimmer“, „Yes I can“ und vieles mehr...
will schreiben über Dinge, die mein Leben schöner machen und vielleicht kann ich Euch auch inspirieren...
würde mich freuen über einen regen Austausch...

und natürlich gilt diese Einladung auch für interessierte Männer...

Gabi Wenger

Neueste Blog-Einträge