Stil

Lieblingsjeans
Typography

STIL ist nicht das Ende des Besens. Natürlich habe nicht ich diesen Spruch erfunden. In Facebook habe ich ihn des öfteren gelesen. War meist sehr amüsant. Mein Stil ist kein Stil, was man im herkömmlichen Sinn darunter versteht, behaupte ich mal. Ich trage mit Begeisterung Jeans.

Mal mit einer schönen weissen Bluse, mal mit bunten T-Shirts oder auch mit schwarz. Sieht ja sexy aus. Die Schuhe können Sneakers sein, Flip-Flop, Boots oder High Heels.

In all den Jahren, seit ich Jeans verkaufe,haben sich die Schnitte der Hosen auch wieder geändert. Da habe ich ja einiges gesehen. Von der KAROTTENJEANS huuchh, wer erinnert sich? bis zu Seersucker Waschung, jö, war die hässlich, dann die ausgestellten Jeans (heute heissen die gleichen Hosen Flared Jeans) Marlene Modell (von oben bis unten weit) dann kam die RÖHRE. So lange schon und geht nicht mehr weg. Hohe Taille, niedrige Taille, damit man das tätowiere A...geweih sah.

Da werden es schon manche etwas bereut haben so ein Gerät auf der Rückseite zu haben, vielleicht hängt es jetzt auch schon etwas runter, das Geweih. 

Derzeit kann man jeden Schnitt tragen.

Meine Freude ist heute noch ein richtig schöner Denim. Findet man selten inzwischen, das was ich darunter verstehe. Geschmeidig und einen geringen Stretchanteil, was für ein Genuss auf der Haut. In erster Linie soll es ja heute günstig sein. Viel und schnell und gleich wieder kaputt und wegwerfen - damit habe ich so meine Probleme.
Das gilt für Schuhe, Taschen usw. genau so. Natürlich weiss ich, dass die meisten von uns auf das Geld achten müssen. Doch kauft man 6 Tshirts für Euro 10,-- und alle 3 Monate Jeans um Euro 25,-- kommt auch was zusammen. Wieviel habt Ihr im letzten halben Jahr ausgegeben für Billigklamotten? 
Bei einem flippigen Teil finde ich es Ok, da kann es ruhig mal ein "Fetzerl" sein, ich nenne das mal so, zum aufpeppen der Garderobe und das man nach einer Saison eh nicht mehr tragen kann und will.
 
Jetzt komme ich wieder zum Stil. Eine Jeans in schöner Qualität kostet manchmal etwas mehr Geld, doch man hat länger Freude daran.
Sich hin und wieder ein schönes Stück zu leisten macht einfach Freude, das ist nachhaltig und jedes Mal, wenn man das Teil anzieht hat man ein besonderes Gefühl von Luxus.
Probiert es einmal aus.
Weniger ist manchmal mehr.
 
Ich kaufe, also bin ich! soll nicht das Lebensmotto sein.
 
 

Personen in dieser Konversation

Kommentare (47)

Lade vorherige Kommentare

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Über mich

  • Gabi Wenger

    Gabi Wenger

    Begeisterte Bloggerin & Inhaberin Gabis Boutique


Mein Name ist Gabi..
Leben und leben lassen ist meine Devise oder auch Love & Peace

Begleitet mich, wenn ihr Lust habt in meinen verschiedenen Rubriken über mein „Gabis-Jeans-Leben“...über dies und das im „Frauenzimmer“, „Yes I can“ und vieles mehr...
will schreiben über Dinge, die mein Leben schöner machen und vielleicht kann ich Euch auch inspirieren...
würde mich freuen über einen regen Austausch...

und natürlich gilt diese Einladung auch für interessierte Männer...

Gabi Wenger

Neueste Blog-Einträge